Nationalpark erleben

In den kalten und schneereichen Wintermonaten finden Rot- und Rehwild nicht mehr genug Nahrung. In früheren Zeiten machten sich die Tiere dann auf in niedrigere Lagen, um dort Futter zu finden. So zogen früher die Rotwildrudel von den Tauern sogar bis in die Salzach-Auen, um den Winter dort zu verbringen.

Durch die Eingriffe des Menschen in den natürlichen Kreislauf ist dies nicht mehr möglich, alleine schon durch den Verbrauch an "Raum" durch den Menschen – Autobahnen, Eisenbahnschienen, Siedlungen, Gewerbegebiete. All das wären unüberwindbare Hindernisse für das Wild. Dass Fütterung nicht gleich Fütterung ist und aktives Wildtiermanagement viele ungeahnte Facetten bietet, lässt sich bei dieser Exkursion herausfinden. Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie, denn mächtige Hirsche und junge Kälber sind hier aus nächster Nähe, aber dennoch in freier Wildbahn, zu beobachten!

Tag: Montag und Mittwoch
Treffpunkt: Parkplatz Habachtal, 12 Uhr, ab 11.2. 13 Uhr
Kosten Wanderführung: € 17.-
Mindestteilnehmer: 8 Personen, geeignet für Kinder ab 10 Jahren
Anmeldung für die Montagstour: Veranstaltungstag bis 10.00 Uhr in der Nationalparkverwaltung, Tel. +43 6562 40849-33 oder bei den Tourismusbüros Neukirchen und Bramberg
Anmeldung für die Mittwochstour: Vortag bis 12.00 Uhr in der Nationalparkverwaltung, Tel. +43 6562 40849-33 oder bei den Tourismusbüros Neukirchen und Bramberg
Veranstaltungszeitraum: 25. Dezember 2019 - 4. März 2020
Zusatztermine: Freitag in den Weihnachtsferien und im Februar