Winterwandern und
Schneeschuhwanderungen

Ein verschneiter Winterwald, abseits der Skipisten. Die Ruhe und die Wintersonne genießen. Innehalten und die frische Bergluft tief einatmen. Auch das ist Winterurlaub, und dazu noch sehr entspannend. Wir haben eine kleine Auswahl der Möglichkeiten, den Winter von der anderen Seite kennenzulernen, für Sie hier aufgelistet:

Panoramawanderweg auf 2.300 m.
Mit der Königsleiten Bergbahn geht es auf 2.300 m Seehöhe, dort beginnt der neue Panoramawanderweg in Richtung Norden hin zum Ochsenkopf. 2,5 km geräumter Winterwanderweg durch verschneite Hänge und mit einzigartigem Panorama. Ganz sicher ein eindrucksvolles Erlebnis abseits der Piste.

Planetenwanderweg
Auch der Planetenwanderweg ist geräumt und führt rund um Königsleiten, ca. 4 km lang. Der Weg führt durch verschneite Wälder und bietet immer wieder imposante Ausblicke Richtung Hohe Tauern und Richtung Zillertaler Alpen. Man kann die Wanderung fortsetzen Richtung Ronach oder Richtung Gerlosplatte. 

Schneeschuhwanderung
Ein noch intensiveres Naturerlebnis bieten Schneeschuhwanderungen, weil man sich auch abseits der geräumten Winterwanderwege bewegen kann. Sie können an geführten Schneeschuhwanderungen teilnehmen oder auf eigene Faust das Winterwunderland erkunden. Schneeschuhverleih vor Ort möglich.

Jeden Mittwoch gibt es eine geführte Schneeschuhwanderung für Anfänger!

Romantische Fackelwanderung am Krimmler Wasserfall
Erleben Sie das Naturschauspiel Krimmler Wasserfälle im Lichterglanz. Ihre Wegbegleiter werden Ihnen wertvolle Eindrücke in der Natur vermitteln. Freuen Sie sich auf Darbietungen der Krimmler Bläsergruppe oder der Krimmler Schuhplattler. Die Krimmler Gastwirte laden zu einem kleinen Umtrunk. Treffpunkt: Jeden Mittwoch, 20.30 Uhr am Musikpavillon Krimml (von Weihnachten bis Ostern)

Wandern am Stausee
Am besten man parkt sein Auto an der Sonnwendkopfbahn. Dort kann man nach ca. 100 m seine Schneeschuhe anziehen und seine Wanderung rund um den Durlaßbodenstausee beginnen. Wenn man trittsicher ist, kann man auch mit normalen Winterschuhen wandern, der Weg ist allerdings nicht geräumt. Im Vordergrund der verschneite See, weiter hinten das Wildgerlostal mit der Reichenspitze – was für ein Panorama! Nach etwa einer Stunde gelangt man zum Gerloser Seestüberl, dort kann man einkehren und wieder mit dem Skibus zurückfahren. Hat man noch Kondition, kann man weiter zum Gasthof Finkau wandern und dort einkehren. Zurück kommt man von dort über eine geräumte Straße. Die gesamte Runde hat eine Länge von 11 km.

Es gäbe noch eine Fülle an Vorschlägen, die wir Ihnen gerne vor Ort erklären. Ein besonderes Erlebnis ist die Wildtierfütterung>>